--- BIOGRAPHIE ---  
     
  Biografie "O.Lendl" >> [download lendl_bio.pdf]    
 
 
     
 
1968:

1986-89:

1994:

1995:

1996:

1997:

1998:


1999:

2000:

2001:

2002:

2004:

2005:


2006:


2007:

2008:

2009:

2010:




2011:





2012

2013



2014
Olivier (nicht Oliver) Lendl wird in Wien geboren, und wächst als Halbfranzose in Favoriten auf.

Schauspielschule Krauss, Engagement im Theater an der Josfstadt: “Frühlingserwachen”

“Herr Reitzeise macht eine Zeitreise”, Solo-Kinderstück von Regine Steinmetz (Regie: Uli Bree)

Erstes Solo-Kabarettprogramm “Endlich O. Lendl”, Premiere in der Aera in Wien

Gewinn des Goldenen Wiener Kleinkunstnagel

„O. Lendl 2 - geschüttelt und gebeutelt”, zweites Programm, Premiere Juni 1997, Theater am Alsergrund, Wien

„Space Comedy“, Gemeinschaftsprogramm mit Bolzano & Maleh, Frühjahr 1998, Aera, Wien „O. Lendl 3 – Zappadoing“, drittes Solo-Programm,
Premiere November 1998, Kulisse, Wien

Gewinn der “St. Ingberter Pfanne” (D), On Tour mit der “Langen Nacht des Kabaretts” gemeinsam mit Mike Supancic, Irene S., Ludwig Müller

„Der Horror aus der Minibar“
, viertes Solo-Programm, Premiere Oktober 2000, Kabarett Niedermair, Wien

On Tour mit der “Langen Nacht des Kabaretts” gemeinsam mit Werner Brix, Severin Groebner und Gerhard Swoboda.

„Lendl, Lust und Leidenschaft“, fünftes Solo-Programm, Premiere: Oktober 2002, Kabarett Niedermair, Wien

„O. Lendl 6 - Switch“, sechstes Solo-Programm, Premiere: Jänner 2004, Kabarett Niedermair, Wien

Neues Management (Andi Peichl)
Premiere des Soloprogrammes “Verlierer sind sexy!” am 12. Oktober im Kabarett Niedermair. Wien

Premiere der Kabarett-Produktion “Winnetou lebt!” mit I. Stangl und Mike Supancic am 17. März in der Kulisse, Wien
Gemeinsames Programm “Zwei Schwiegersöhne zum Knutschen” (Muttertags-Special) mit Thomas Stipsits

Premiere des Soloprogrammes “Auf gute Nachbarschaft” am 14. Februar im Kabarett Niedermair, Wien

Premiere des Soloprogrammes “Geld macht glücklich” am 26. November 2008, Kabarett Niedermair, Wien

Premiere der Komödie “Männerhort” mit Thomas Stipsits, Klaus Eckel, Pepi Hopf und O. Lendl, Theater Akzent, Wien.

Regie bei “Traumschiff Supancic” von Mike Supancic,
Regie bei “Kärnten. What else!” von Wolfgang Feistritzer,
Regie “Die coolsten Österreicher” von Winkler & Feistritzer,
TV-Aufzeichnung “Männerhort”

Premiere des Soloprogrammes “Die Show der 1000 Wunder”,
Hauptrolle in der Komödie “Single mit 4 Frauen” von I Stangl
Rolle im Stück “Der Pavillon” (Sommertheater, Filmhof)
Blaha (Sommertheater, Filmhof), Regie: Vicki Schubert
Regie bei “99” von Klaus Eckel und Günther Lainer

Hauptrolle im Stück “Venedig im Schnee” im Theaterforum Schwechat, Regie: Johannes C. Hoflehner

Rolle im Musical “Die Zähmung des Widerspenstigen” im Wiener Metropol
                         mit Stefano Bernardin und Erika Mottl im Filmhof in Asparn/Zaya, Regie: Vicki Schubert,
Hauptrolle im Stück “Ferdinand Raimunds Toll & Wut” im Theaterforum Schwechat, Regie: Johannes C. Hoflehner

Rolle im Musical “Der Hofnarr” mit Alexander Jagsch (Filmhof und Metropol), Regie: Vicki Schubert
Hauptrolle im Stück “Die Affäre in der Rue de Lourcine” im Wald4tler Hoftheater, Regie: Vicki Schubert
 
 
 
   AB 1995 BEGINN DER KLEINKUNSTKARRIERE  
     
   PROGRAMME:  
     
  „Endlich O. Lendl” – erstes Solo-Programm, 1995, Aera, Wien  
  „O. Lendl 2 - geschüttelt und gebeutelt” – zweites Solo-Programm, Premiere Juni 1997, Theater am Alsergrund, Wien  
  „Space Comedy“ – Gemeinschaftsprogramm mit Bolzano & Maleh, Frühjahr 1998, Aera, Wien  
  „O. Lendl 3 – Zappadoing“ – drittes Solo-Programm, Premiere November 1998, Kulisse, Wien  
  „Lange Nacht des Kabarett“ – im Niedermair & Tournee 2000  
  „Der Horror aus der Minibar“ – viertes Solo-Programm, Premiere Oktober 2000, Kabarett Niedermair, Wien  
  „Lendl, Lust und Leidenschaft“ – fünftes Solo-Programm, Premiere: Oktober 2002, Kabarett Niedermair, Wien  
  „O. Lendl 6 - Switch“ – sechstes Solo-Programm, Premiere: Jänner 2004, Kabarett Niedermair, Wien  
  „Verlierer sind sexy“ – siebtes Solo-Programm, Premiere: Oktober 2005, Kabarett Niedermair, Wien  
  „Winnetou“ – Karl May Lesung mit I.Stangl und Mike Supancic, Frühjahr 2006, Kulisse, Wien  
  „Muttertagsspecial“ – Gemeinschaftsprogramm mit Thomas Stipsits  
  „Volle Mutti“ – Theaterstück von Leo Lukas mit Roman Gregory und Irene S., Premiere: März 2008, Tirol
 
  „Auf gute Nachbarschaft“ – achtes Solo-Programm, Premiere: Februar 2007, Kabarett Niedermair, Wien  
  „Geld macht glücklich“ – neuntes Solo-Programm, Premiere: Oktober 2008, Kabarett Niedermair, Wien  
  „Männerhort“ – Theaterstück v. Kristof Magnusson mit Hopf, Eckel u. Stipsits, Premiere: Okt. 2009, Theater Akzent, Wien  
 
 
  Auftritte mit allen Programmen in ua. Wien, Graz, Salzburg, Linz, München, Nürnberg, Köln, Hannover, Hamburg, Münster, Leipzig, Berlin...  
       
   PREISE:  
       
  November 1996: Gewinn des ersten „Goldenen Kleinkunstnagels“ (Wien)  
  September 1999: Gewinn der „St. Ingberter Pfanne“ (Saarland)  
       
   TV-AUFTRITTE:  
       
  „Die kranken Brüder und ihre Schwestern“ (ORF-Comedy-Serie, 1999/2000)  
  „Ottis Schlachthof“ (Gastauftritt, 2000)  
  „Rampenfieber“ (Feature, ORF-Kunststücke, 2001)  
  „Knapp nach Ladenschluß“ (Gastauftritt, ATV, 2001)  
  „Leipziger Lachmesse“ (Ausschnitte & Interview, MDR, 2002)